Steuern sparen für Selbständige und Unternehmer

Steuern sparen für Selbständige und Unternehmer

Steuern sparen leicht gemacht

 

In vielen Fällen können Steuerbelastungen durch frühzeitiges Handeln gemindert, zeitlich verschoben oder gar gänzlich vermieden werden. Gestaltungsspielräume bieten erfahrungsgemäß folgende auslösende Momente:

  • Gründung einer selbständigen Existenz
  • Investitionen
  • Jahreswechsel 
  • Kauf, Verkauf, Aufgabe eines Unternehmens

Unsere Tipps für Selbständige, Freiberufler und Unternehmer im Überblick: 


Steueroptimierte Verträge mit Angehörigen

Steueroptimierte Gestaltung von Verträgen mit Angehörigen:

  • Ehegattenarbeitsvertrag
  • Arbeitsverträge mit mitarbeitenden Kindern (ab 15 Jahren)
  • Arbeitsverträge mit sonstigen Angehörigen
  • 450-€-Jobs für Angehörige
  • Anmietung von Gewerberäumen, Garagen, Carports und Parkplätzen, die bisher der Gesellschaft unentgeltlich überlassen wurden
  • Darlehensverträge mit Angehörigen (Konditionen wie unter fremden Dritten üblich)
  • Aufbau einer betrieblichen Altersversorgung (Pensionsrückstellungen/Zukunftssicherungen) für Mitarbeiter und mitarbeitende Familienangehörige und Gesellschafter

Steueroptimierte Abschreibungen:

  • Inanspruchnahme des höchstzulässigen Abschreibungsvolumens (GWG-Sofortabzug, degressive AfA, Sonder-AfA, betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer überprüfen)
  • Sonderabschreibung für klein- und mittelständische Unternehmer nach § 7g EStG 
  • Ausnutzung des Investitionsabzugsbetrags (IAB) gemäß § 7g EStG
  • Aktivierung selbsteingebrachter Wirtschaftsgüter (Vorsicht: § 23 EStG/Besteuerung privater Ver­äußerungsgeschäfte)

Steueroptimierte Gewinnermittlung:

Einnahmenüberschussrechnung:

  • Vorverlagerung von Ausgaben (Wareneinkauf, Reparaturen, Zinszahlungen, Werbeauf­wendungen etc.)
  • Verschiebung von Einnahmen
  • Verschiebung von Anlagekäufen (Pkw), soweit hohe stille Reserven bei den Anlage­abgängen zu erwarten sind

Bilanzierer:

  • Bildung betriebsüblicher Rückstellungen

bei Verlusten und niedrigen Einkünften:

  • Gewinnerhöhung zur Ausnutzung der niedrigen Steuersätze
  • Aktivierung von GWGs
  • Aktivierung von Leasing- und Mietsonderzahlungen
  • Aktivierung von Anlauf- und Gründungskosten

Steueroptimierter Jahreswechsel:

Bei der Einnahmenüberschussrechnung werden die Kosten immer in dem Jahr steuerlich berücksichtigt, in dem diese gezahlt wurden. Eine kleine, aber feine Ausnahme ist die 10-Tages-Regel: 

Wenn Zahlungen für regelmäßig wiederkehrende Kosten (Umsatzsteuer, Miete, Versicherung, Telefon) bis zum 10. Januar 2022 gezahlt werden, die wirtschaftlich zum Jahr 2021 gehören, dann können diese Kosten bereits für 2021 steuerlich berücksichtigt werden. 

Hinweis: Andersherum wird die Regel allerdings auch angewendet. Bei einer Mietzahlung für Januar 2022 am 27. Dezember 2021 wird dieser Betrag (erst) im Jahr 2022 berücksichtigt. (Bei Zahlungen bis zum 21. Dezember 2021 kann man dies verhindern, da mehr als 10 Tage.)

Steueroptimierte Betriebsausgaben:

Betriebsausgaben vor Kosten der privaten Lebensführung: Alle Ausgabenpositionen auf ihre betriebliche Veranlassung hin überprüfen. Typische Prüffelder sind: 

  • Bewirtungsaufwendungen
  • Fahrzeugkosten
  • Reisekosten
  • Reparaturaufwendungen/Baumarktrechnungen
  • PC-Kosten
  • Telefonkosten/Handy

Unterstützung buchen

Sie finden einige Themen interessant – können aber noch nicht abschätzen, welche Tipps in Ihrem Fall relevant oder sinnvoll sind oder wie groß die steuerlichen Auswirkungen sind? 

Dann buchen Sie einen Termin und teilen mir das Thema mit, bei dem Sie steuerliche Unterstützung wünschen. Nach dem Termin (ein 30-minütiges Gespräch per Telefon oder Webmeeting) wissen Sie, wie hoch das steuerliche Einsparpotenzial ist. 

Manche Themen sind umfangreich, andere sind kompakt. Teilen Sie mir auch noch ein weiteres Thema mit – vielleicht können wir dieses Thema auch noch besprechen. 

Diese Buchung ist kostenpflichtig (95,00 € zzgl. MwSt) und steht für Stammkunden und Neukunden offen.

 

Unterstützung buchen für Stammkunden Unterstützung buchen für Neukunden
Sicherheit mit DATEV-SmartIT

Mit DATEV-SmartIT lagert Ihr Steuerberater die DATEV-Software und die Daten in die DATEV-Cloud aus. IT-Experten der DATEV kümmern sich nicht nur um Wartung und Updates der DATEV-Software sowie der IT-Systeme, sondern auch um die Sicherung der Daten bei höchsten Sicherheitsstandards.

Digitale Kanzlei

Die DATEV eG vergibt das Label an Kanzleien, die durch eine konsequente digitale Zusammenarbeit mit ihren Mandanten auffallen. Anhand definierter Kriterien prüft DATEV jährlich den Grad der Digitalisierung. Das Label Digitale DATEV-Kanzlei garantiert somit auch, dass die ausgezeichneten Kanzleien beim Thema Digitalisierung immer up to date sind.