Scheinselbständigkeit

Risiko Scheinselbständigkeit

Wie vermeiden Sie, dass selbständige Mitarbeiter zu Arbeitnehmern werden?

 

Bei der Beauftragung eines selbständigen Einzelunternehmers besteht oftmals die Gefahr, dass das Finanzamt eine Scheinselbständigkeit annimmt. Mit Hilfe unserer Infografik verstehen Sie, wann es kritisch wird, und sind gewarnt, dass ihr Auftragnehmer bei einer Scheinselbständigkeit sozialversicherungsrechtlich und evtl. auch lohnsteuerlich zu ihrem Arbeitnehmer wird.

 

Download “Risiko Scheinselbständigkeit” Risiko-Scheinselbstaendigkeit.pdf – 8-mal heruntergeladen – 526 kB

Download “Risiko Scheinselbständigkeit” Risiko-Scheinselbstaendigkeit.pdf – 8-mal heruntergeladen – 526 kB

 

Das Beauftragen eines Selbständigen hat viele Vorteile: sowohl für Sie als Auftraggeber als auch für den Auftragnehmer. Beispielsweise können Sie so spezielles Wissen für zeitlich begrenzte Projekte ins Unternehmen holen oder flexibel auf Auftragslagen reagieren. Der Dienstleister profitiert von einer oft höheren Bezahlung – hat allerdings keine soziale Absicherung durch Sie.

Jedoch besteht gerade bei Einzelunternehmern die Gefahr, dass ihnen eine sog. Scheinselbständigkeit unterstellt wird. Das kann passieren, wenn die Rahmenbedingungen ihrer Tätigkeit im Unternehmen eher denen eines Arbeitnehmers entsprechen. Kritisch wird es, wenn der vermeintlich Selbständige stark weisungsgebunden ist, nur wenig zeitliche und räumliche Flexibilität bei seinen Aufgaben hat und länger nur für ein Unternehmen tätig ist.

Im Fall einer Scheinselbständigkeit wird der Selbständige sozialversicherungsrechtlich und möglicherweise auch lohnsteuerlich zu Ihrem Arbeitnehmer! Die entsprechenden Beiträge können dann – auch über lange Zeiträume – nachgefordert werden und bei Ihnen zu hohen Nachzahlungen führen.

 

Unterstützung buchen

 

Sie können eine individuelle Unterstützung von Mein-Steuer-Coach.de buchen (95 € zzgl. MwSt.). Diese kann nach Ihrer Terminbuchung so aussehen: 

  • Klärung offener Fragen
  • Was ist in Ihrer Situation die empfohlene Vorgehensweise? 
  • Was ist konkret der nächste Schritt?

 

Unterstützung buchen für Stammkunden Unterstützung buchen für Neukunden
Veröffentlicht in Steuer, Unternehmer.